Categotry Archives: Hovawart

Fellpflege beim Hovawart

by


Der Hovawart verfügt über ein dichtes, längeres Hundefell, was sein Erscheinungsbild so arttypisch macht. Natürlich ist hierfür eine sorgfältige Fellpflege erforderlich, damit der Hund auch gepflegt aussieht.

Das Fell des Hovawarts kommt in verschiedenen Farben vor. Es gibt Hovawarte mit blondem Fell und es gibt tiefschwarze Hovawarte. Besonders häufig kommen schwarzmarkene Hovawarte vor, bei denen das schwarze Fell durch blonde Marken ergänzt wird. Das Haarkleid der Tiere sollte nicht stumpf sein, sondern leicht glänzend aussehen.

Für ein gesundes Tierhaar ist auch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung des Hundes wichtig. Damit das Fell glänzt, kann das Hundefutter durch ein oder zwei hartgekochte Eier pro Woche ergänzt werden. Was genau sich der Hovawarthalter unter einem gesunden Futter vorstellt, variiert erheblich. So gibt es die Möglichkeit, den Hund mittels BARF, frisch zubereitetem Fleisch oder auch mittels Fertigfutter aus dem Supermarkt oder der Tierhandlung zu ernähren. Gelegentliche Variationen bei der Fütterung sind sinnvoll, damit das Fressen für den Hund nicht eintönig wird. Auf die Fütterung mit erhitzten Geflügelknochen sollte verzichtet werden, weil diese durch die Hitze leicht splittern und sich der Hovawart daran verschlucken kann.

Damit das Fell des Hovawarts nicht verfilzt, sollte es regelmäßig gekämmt und gebürstet werden, besonders während des Fellwechsels. Neben einem gepflegt aussehenden Fell hat eine regelmäßige Fellpflege beim Hovawart auch den Vorteil, dass nicht ganz so viele Tierhaare im Wohnbereich herumschwirren, die dann den Staubsaugerbeutel schnell füllen. Sollte das Haarkleid doch einmal verkleben, hilft nur die Schere, mit der die verklebten Haare entfernt werden können. Auch wenn der Hovawart davon nicht begeistert ist, sollten verklebte Fellzotteln, zum Beispiel hinter den Ohren, baldmöglichst entfernt werden, damit wieder Luft an die Tierhaut kommt. Waschen und baden ist beim Hovawart eher nicht so beliebt, kann aber sinnvoll sein, wenn das Haarkleid stark verschmutzt ist.

Hovawart Anschaffung

by


Die Hovawart Anschaffung wirft viele Fragen und Überlegungen auf, die angehende Hundebesitzer im Auge behalten sollten.

Bevor ein größerer Hund wie der Hovawart angeschafft wird, sollten die räumlichen Voraussetzungen näher betrachtet werden. Ein Hovawart braucht Platz, um sich zu bewegen. Dieser Hund ist deshalb für die Haltung in einem Haus oder einer geräumigen Wohnung sicher besser geeignet, als für die Haltung in einer engen 1-Zimmer-Wohnung, in der er sich kaum bewegen und auf und ab laufen kann. Bei Mietwohnungen sollte vorab mit dem Vermieter und den Nachbarn abgeklärt werden, ob der Hundehaltung in der Mietwohnung etwas entgegensteht. Auch wenn in Deutschland die Hundehaltung in der Mietwohnung pauschal und ohne Betrachtung des Einzelfalls nicht pauschal verboten werden darf, ist eine vorherige Absprache vorzuziehen und für alle Beteiligten eine diplomatische Variante, die am wenigsten Streß verursacht.

Aber nicht nur die räumliche, sondern auch die zeitliche Komponente, sollte bei der Hovawart Anschaffung berücksichtigt werden. Wenn der Hovawart als Welpe Einzug hält in sein neues Heim, dann braucht der junge Hund besonders viel Zuwendung und Aufmerksamkeit. Ein Welpe ist natürlich noch nicht so selbständig und vernünftig wie die meisten ausgewachsenen Hunde. In diesem Punkt unterscheiden sich Menschenkinder und Hundekinder nur wenig. Deshalb ist es wichtig, dass der junge Hovawart bei seiner neuen Familie nicht oder nur kurze Zeit alleine gelassen wird. Eine ganztägige Berufstätigkeit außer Haus ist deshalb mit der Hovawart Anschaffung kaum in Einklang zu bringen, wenn es nicht mindestens ein Familienmitglied gibt, das bei dem Hovawart zuhause bleiben kann und sich um dessen Eingewöhnung kümmert. Bei einem guten Timing kann natürlich auch der Jahresurlaub für die Eingewöhnung des Hovawarts genutzt werden. Trotzdem sollte sichergestellt sein, dass der Hovawart auch bei Berufstätigkeit des Besitzers nicht zu lange allein und sich selbst überlassen bleibt.

Hovawart Welpen

by


Junge Hovawart Welpen erobern das Herz ihrer zukünftigen Besitzer im Sturm. Trotzdem sollte ein Hovawart Welpe nicht überstürzt angeschafft werden, nur weil der kleine Hund so niedlich ist.

Vielmehr ist sicherzustellen, daß der kleine Hovawart in ein welpengerechtes Zuhause übersiedelt. Hierzu gehört vor allem, daß sich die neuen Besitzer viel Zeit für das kleine Tier nehmen, damit die Eingewöhnung gut funktioniert. Außerdem ist ein Welpe noch nicht richtig stubenrein. Es muss also immer jemand im Haus sein, der mit dem Hund nach draußen geht, wenn dieser unruhig wird, weil er sein großes oder kleines Geschäft verrichten muss. Auch ist klar, dass eine Welpenblase noch nicht so gut trainiert ist, wie die eines ausgewachsenen Howawarts. Also sind auch eine gewisse Toleranz, Geduld und Putzmittel erforderlich, wenn es der Welpe nicht rechtzeitig bis vor die Tür schafft. Aber mit viel Lob und Konsequenz ist bisher noch so ziemlich jeder Welpe innerhalb der ersten Lebensmonate stubenrein geworden.

Hovawarte sind unter den Hunden eher Spätentwickler. Richtig erwachsen ist ein Hovawart mit circa drei Jahren. Dies ist ein Alter, in dem eine Verpaarung stattfinden kann. Die Hündin wird zweimal im Jahr läufig und kann in dieser Zeit von einem Rüden gedeckt werden. Die Trächtigkeit dauert gut zwei Monate.

Anders als beim Menschen sind Mehrlingsgeburten beim Hovawart keine Ausnahme, sondern die Regel. Bei einem Wurf kommen manchmal fünf bis acht, in einigen Fällen auch zehn oder elf Hovawart Welpen zur Welt. In der Regel findet die Geburt in einer Wurfkiste statt, die in einer ruhigen Ecke des Hauses untergebracht ist. Die Welpen sollten weitestgehend im Haus aufwachsen und von Anfang an Kontakt zum Menschen haben.

Am häufigsten werden schwarzmarkene Welpen geboren, sie machen ungefähr siebzig Prozent des Wurfes aus. Am zweithäufigsten mit etwa zwanzig Prozent sind blonde Hovawarte vertreten. Der schwarze Hovawart kommt mit zehn Prozent am seltensten vor. Innerhalb eines Wurfes kann die Verteilung der Fellfarben allerdings von dieser Verteilung abweichen, wenn bestimmte Erbfaktoren der Elterntiere dies bedingen.

Hovawart und Hundesport

by


Der Hovawart ist ein ausdauernder und kräftiger Hund, der Bewegung braucht. Hierzu bietet der Hundesport viele Gelegenheiten.

Dabei müssen Hovawartbesitzer nicht unbedingt einem Verein beitreten, wenn sich der Hovawart sportlich betätigen soll. Neben ausgedehnten Spaziergängen kann sich der Hund auch sportlich betätigen, indem er angeleint neben dem Fahrrad herläuft. Dies erfordert natürlich einige Übung, denn das Laufen neben dem Fahrrad ist für den Hund nicht einfach, wenn er durch Spaziergänger oder überholende Autos abgelenkt wird. Grundgehorsam sollte bereits vorhanden sein, bevor das Training mit dem Drahtesel beginnt. Zunächst sollte auf einer abgelegenen Strecke geübt werden, bis sich der Hovawart an die Art der Fortbewegung gewöhnt hat. Aber auch für den Hundebesitzer ist es ungewohnt, wenn er nicht nur sich selbst und das Fahrrad, sondern auch einen flinken Hund koordinieren muss. Vollbremsungen oder ruckartige Richtungswechsel sollten auf dem Fahrrad unbedingt vermieden werden, um den Hund nicht aus dem Tritt zu bringen und einen Sturz des Hundehalters vom Fahrrad zu vermeiden. Nach einiger Übung trauen sich dann die Radfahrer nebst Hund auch auf belebtere Strecken. Bevor das Zusammenspiel zwischen Hovawart und Hundehalter nicht hundertprozentig klappt, sollte weiter auf Feldwegen oder wenig befahrenen Radwegen geübt werden. Könner unter den Radfahrer-Hunde-Teams trauen sich sogar in die Stadt, wo der Hund auch im Straßenverkehr nicht aus der Ruhe zu bringen ist. Aber bis dahin ist es für Anfänger meist ein weiter Weg.

Wenn sich einige Hovawartbesitzer nicht mit dem Gedanken anfreunden können, mit ihrem Vierbeiner eine Radtour zu machen, dann gibt es noch die Fährtenarbeit, bei der sich der Hund sportlich betätigt, indem er eine vorher ausgelegte Fährte mit seiner feinen Nase verfolgt.

Für besonders ballverrückte und apportierfreudige Hovawarte kommt Flyball in Frage. Dabei kann sich der Hovawart austoben und Schnelligkeit und Geschicklichkeit beim Fangen des Balls trainieren. Hundefrisbee kann ebenfalls für sprungfreudige Hunde, die gerne apportieren, als sportliche Betätigung in Frage kommen.

Hundehaftpflichtversicherung für Hovawarthalter

by


Viele Hovawarthalter entschließen sich, im Zusammenhang mit ihrem Vierbeiner eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abzuschließen. Einen Hovawart zu besitzen bedeutet auch, für das Tier die Verantwortung zu übernehmen – und diese Verantwortung für ein Haustier kann viele Facetten besitzen.

Die Haltung eines Hovawarts beinhaltet nicht nur, dass der Hund gefüttert und getränkt wird. Spaziergänge und Tierarztbesuche gehören auch zu den Aufgaben des Hundebesitzers. Doch wenn ein Hovawart, genauso wie jeder andere Hund auch, mit fremden Menschen und Artgenossen in Berührung kommt, gibt es ein Potential für Unfälle und bestimmte Missgeschicke, die viele Hundehalter gerne absichern möchten mittels einer Hundehaftpflichtversicherung.

Mögliche Schäden, für die die Hundehaftpflichtversicherung aufkommt, können Vermögensschäden, Sachschäden oder Personenschäden sein. Viele Hundehalter, die einen Hovawart besitzen, schätzen den liebenswürdigen Charakter ihres Hundes. Trotzdem kann auch ein völlig gutmütiger Hund einen Schaden verursachen, mit dem niemand rechnet. Es gibt Situationen, die schwer vorauszusehen sind. Beispielsweise kann sich ein noch junger und ungestümer Hovawart von der Leine losreißen und einer Katze hinterherlaufen, die sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet. Ein vorbeifahrendes Auto bremst deshalb scharf und fährt beim Ausweismanöver einen Radfahrer an. Der Radfahrer verletzt sich leicht beim Sturz und das Auto hat mehrere Kratzer. In einer solchen Situation, die eher noch harmlos erscheint, ist der Hundebesitzer mit einer Haftpflichtversicherung auf der sicheren Seite. Denn bei einer Schuld oder Mitschuld an einem Schaden, der vom Hund verursacht wurde, kann der Hundebesitzer auch finanziell in Anspruch genommen werden.

In manchen Bundesländern und für bestimmte Hunderassen ist die Hundehaftpflichtversicherung bereits zwingend vorgeschrieben. Weil der Hovawart nicht zu den sogenannten gefährlichen Hunden / Kampfhunden zählt, bekommen Hovawart Halter vergleichsweise günstige Konditionen bei manchen Versicherungsgesellschaften angeboten.

Der Hovawart als Familienhund

by


Der Hund Hovawart wird gemäß FCI eigentlich den Gebrauchshunden zugeordnet. Dabei handelt es sich um einen alltagstauglichen Familienhund, der nicht nur für Arbeiten als Schutzhund oder Rettungshund herangezogen werden sollte.

Beim Hovawart gibt es drei unterschiedliche Farbvarianten: Den schwarzen, den blonden, und den schwarzmarkenen Hovawart. Dabei ist der schwarzmarkene Hovawart die am häufigsten vorkommende Farbvariante. Vom Aussehen her ähnelt der schwarze Hovawart den schwarzen Flat Coated Retrievern und der blonde Hovawart den hellen Golden Retrievern. Verwechselungen – besonders bei wenig hundeerfahrenen Personen, kommen deshalb häufig vor. Der Hovawartrüde kann eine Wristhöhe von bis zu siebzig Zentimetern erreichen und hat eine Gewicht von circa vierzig Kilogramm. Die Hovawarthündin wird nicht ganz so groß und schwer wie der Rüde. Sie erreicht eine Wristhöhe von bis zu fünfundsechzig Zentimetern und ein Gewicht von circa dreißig Kilogramm. Diese Angaben lassen schon erahnen, daß es sich beim Hovawart um einen kräftigen Hund handelt, der eine konsequente Erziehung braucht, damit er mit seinem Besitzer nicht macht, was er will.

Vom Wesen her ist der Hovawart gutmütig und treu ergeben gegenüber seiner Menschenfamilie. Das heißt aber nicht, dass ein Hovawart nicht seinen eigenen Kopf hat – der Hovawart kann manchmal auch sehr stur sein. Er ist wachsam gegenüber Fremden, die sich dem Haus, seinem Revier, nähern und zeigt dies oft mit lautem Bellen an. Der Name des Hovawarts ist auf den Begriff des Hofwächters zurückzuführen, der Haus und Hof beschützt. Als eigenständige Rasse ist der Hund Hovawart anerkannt. Die Hunderasse ist zurückzuführen auf mittelalterliche Bauernhunde, die damals den Hof beschützten. Durch Kreuzungen von mutmaßlichen Restbeständen dieser Hunde mit Deutschem Schäferhund, Leonberger, Kuvasc und Neufundländer entstand schließlich der Hovawart wie man ihn heute kennt und schätzt.